Digital Affairs startet Radar für Social Media

21. Oktober 2010, 14:45
11 Postings

Statistische Daten zur Social Media-Nutzung in Österreich

Die Agentur Digital Affairs initiiert den Social Media Radar Austria und macht damit das Nutzungsverhalten der Österreicherinnen und Österreicher messbar. Die Plattform bietet laufend aktualisierte Daten und Charts über die Entwicklung von Facebook und Twitter, Daten für den Geo-Dienst Foursquare sollen in Kürze folgen.

Damit werden strategische Entscheidungen erleichtert, ist man sich bei Digital Affairs sicher, punktgenau und maßgeschneidert könne nun entschieden werden, ob und in welcher Form Facebook oder Twitter für ein Unternehmen sinnvoll sei oder welche Zielgruppe erreicht werden könne. "Visuell ansprechend aufbereitet sind die Daten auch für die Forschung interessant, die gerade im Social Media-Bereich noch in den Kinderschuhen steckt. Eine solide Research-Basis ist Voraussetzung für erfolgreiche strategische Kommunikationsarbeit, und hierfür leistet unser Social Media Radar ab sofort die entsprechende Hilfestellung", erklärt Geschäftsführer Gerald Bäck.

Exakt 2.118.540 Nutzerinnen und Nutzer weist der Social Media Radar Austria für Facebook aus. Davon sind 1.879.280 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Im Ranking der Facebook-Seiten führt Red Bull mit 9.982.152 Fans vor Swarovski mit 621.738, wobei Digital Affairs hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt - fehlende Facebook-Seiten kann man melden.

30.828 Österreicherinnen und Österreicher tummeln sich auf Twitter, 15.126 aktive Accounts ortet Digital Affairs. Woher kommen die Follower der heimischen Twitter-Community? 53 Prozent sind aus den USA, 8 Prozent aus Deutschland, 6 aus Großbritannien. Beliebtester Twitter-User hierzulande ist Armin Wolf mit einer Reichweite von 49,76 Prozent. Die Top 3 machen derStandard.at-Videoblogger Robert Misik und Ingrid Thurnher komplett. Das Twitter-Angebot von derStandard.at/Web ist auf Platz 9 gelistet, derStandard.at auf Platz 13. (red)

Share if you care.