Audimax der Uni Wien nicht mehr besetzt

20. Oktober 2010, 11:36
607 Postings

Ministerin Karl froh über Auflösung der Besetzung

Die Besetzung des Audimax der Uni Wien ist beendet. Wie eine Sprecherin der Universität Wien derStandard.at mitteilte, haben die protestierenden Studierenden den Hörsaal am Mittwoch in der Früh wieder verlassen. Laut APA waren auch Polizisten anwesend.

Für 8:15 Uhr war eine Jus-Vorlesung im Audimax ("Einführung in die Rechtswissenschaft") angesetzt, diese findet zur Zeit auch statt. Die letzten rund zwanzig Protestierenden konnten überredet werden, den Hörsaal zu verlassen, heißt es seitens der Uni. Auch in allen anderen kurzfristig besetzten Hörsälen finden wieder reguläre Veranstaltungen statt.

Demo aufgelöst

Am Mittwochvormittag haben sich rund 50 Studenten zu einer Demonstration vor dem Hauptgebäude der Uni Wien versammelt. Die Gruppe blockierte zunächst für etwa eine Minute den Ring und skandierte "Erst freie Bildung, dann freie Straßen". Nachdem die Polizei die Veranstaltung für aufgelöst erklärte, wollte die Gruppe weiter in Richtung Minoritenplatz ziehen. Vor dem Burgtheater wurde ein Teil der Teilnehmer allerdings von der Polizei, die den Demonstranten zahlenmäßig deutlich überlegen war, eingekesselt.

Ein Sprecher der Polizei begründete die Maßnahme damit, dass durch die nicht angemeldete Demonstration der Verkehr gestört und Personen gefährdet worden seien. Die Demonstranten kritisierten es hingegen als "völlig unverhältnismäßig", dass die Identität mehrerer Teilnehmer von der Polizei aufgenommen wurde.

Kritik am Vorgehen der Polizei übte auch der Grünen-Nationalratsabgeordnete Peter Pilz, der auf seinem Weg ins Parlament Zeuge der Szene vor dem Burgtheater wurde. Er sprach angesichts der Überzahl der Uniformierten ironisch von einer "heroischen Einkesselung" und bezeichnete den Kampf von Studenten und Professoren gegen die ab 2013 drohenden Budgetkürzungen als "mehr als berechtigt": "Wenn sie dafür auf die Straßen gehen, gehe ich im Zweifelsfall mit."

Wissenschaftsminister Beatrix Karl ist über die Auflösung der erneuten Besetzung des Audimax der Uni Wien "sehr froh". Den "Schulterschluss" zwischen Studenten und Uni-Angehörigen beim Aktionstag am gestrigen Dienstag bewertete sie bei einer Pressekonferenz am Mittwoch dagegen als "generell positiv".

Gestern hatten StudentInnen den größten Hörsaal der Uni Wien besetzt - derStandard.at berichtete. (red, derStandard.at, 20.10.2010)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.