ÖBB bieten Grundstücke für Billigtankstellen

19. Oktober 2010, 16:11
50 Postings

Die Suche nach geigneten Grundstücken läuft bereits, bevorzugt werden Objekte in der Nähe zu Park&Ride-Parkplätzen

Wien - Die ÖBB wollen brachliegenden Grundstücke besser nutzen. Mit dem Salzburger Investor Markus Friesacher gibt es seit Frühjahr einen Rahmenvertrag zum Bau von bis zu 35 Billigtankstellen. Derzeit werden die Grundstücke bewertet, um geeignete Objekte auszuwählen, sagte ein ÖBB-Sprecher. Gesucht werden Standorte mit hoher Frequenz. Unter anderem kommen dafür Objekte in der Nähe zu Park&Ride-Parkplätzen in Frage.

Friesacher baut mit seiner Free Energy (FE) Trading GmbH Tankstellen bei Hofer-Filialen. Seit Anfang September ist der Tiroler Investor Rene Benko zu 50 Prozent an Friesachers Unternehmen beteiligt. Mit dem Geld aus dem Einstieg Benkos will das Unternehmen ins Ausland expandieren, etwa nach Slowenien und Kroatien oder auch nach Deutschland oder Italien. Benko will sich aber aus dem operativen Geschäft heraushalten und nur als Investor auftreten.

Die ÖBB betonen unterdessen, dass sie zwar künftig Grundstücke für Billigtankstellen zur Verfügung stellen, aber keine eigenen Tankstellen betreiben wollen. Die Bahn hielt Dienstagnachmittag weiters fest, dass sie auch mit anderen Firmen Gespräche führe, etwa zur Errichtung von Stromtankstellen für Elektroautos. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Derzeit bewerten die ÖBB die Grundstücke, um geeignete Objekte auszuwählen.


Share if you care.