Pfarrer Friedl schwer verletzt

16. Oktober 2010, 10:36
272 Postings

Zustand kritisch - 66-Jähriger erlitt Schädelbruch und Gehirnblutung

Linz - Der Ungenacher Pfarrer Josef Friedl liegt nach einem Sturz mit seinem Fahrrad in der Salzburger Christian-Doppler-Klinik. Der 66-Jährige, der sich der Familie Zogaj über Jahre hinweg angenommen hatte, dürfte am Freitag auf einem abschüssigen Straßenstück in seiner Heimatgemeinde Ungenach (Bezirk Vöcklabruck) gestürzt sein. Er erlitt einen Schädelbruch und eine Gehirnblutung, berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Samstag.

Da es keine Unfallzeugen gibt und auch Friedl den Beamten keine Angaben über den Unfallhergang machen konnte, muss die Polizei nun ermitteln, wie es zu dem schweren Unglück kommen konnte, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein zweiter Verkehrsteilnehmer beteiligt war.

Nach dem Sturz wurde der 66-Jährige zuerst ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert, am Abend aber noch in die Christian-Doppler-Klinik nach Salzburg überstellt, da man dort auf Kopfverletzungen spezialisiert ist. Nach einer Operation wurde er auf der Intensivstation in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Laut den behandelnden Ärzten ist sein Zustand kritisch. (APA)

  • Pfarrer Friedl bei der "Genug ist Genug" Kundgebung im Juli in Wien. 
    foto: matthias cremer

    Pfarrer Friedl bei der "Genug ist Genug" Kundgebung im Juli in Wien. 

Share if you care.