Wenn Alltagstechnologie zur Kunst wird

2. Mai 2003, 10:15
1 Posting

Strichcodes fern vom Supermarkt – in Literatur, Bild und Fotografie - Online zu betrachten

Strichcodes werden zumeist mit Lebensmitteln und Supermarktketten assoziiert. Die Codes treten aber natürlich auch in anderen Bereichen auf, zum Beispiel sollen sie Eintrittskarte und Bilder fälschungsicher machen.

"Preise selber machen"

Natürlich sind die Codes selbst aber durchaus nicht sicher vor Fälschungen. Eine Gruppe amerikanischer Cyber-Aktivisten hat sich zum Beispiel mit dem Einzelhandelskonzern Wal-Mart angelegt. Die Kapitalismus-Kritiker riefen im Internet dazu auf, "sich eigene Preise zu machen" und Barcode-Etiketten für das Einscannen an den Wal-Mart-Kassen auszudrucken. Die verschiedenen Codes dazu sind Online zu finden.(Der Webstandard berichtete).

Literatur, Bild und Fotografie

Weniger bekannt ist hingegen, dass diese Strichcodes auch in Literatur, Bild und Fotografie integriert werden können.

Strichcode-Mosaik

Scott Blake erstellt zum Beispiel aus zahlreichen Strichcodes mosaikähnliche Werke, von denen zumindest eines auch einen gewissen Bezug zur IT-Welt aufweist.

Bill Gates

Marilyn Manson

Andy Warhol

Shakespear

Andy Deck hingegen stellt die gesamten Werke von Shakespear als Strichcode dar.

Fotos

Die russischen Künstler namens Art. Lebedev manipulieren Fotos um "versteckte" Strichcodes zu entdecken.

Strichcodes in einer Winterlandschaft

Die amerikanische Flagge als Strichcode

Der eigenen Name

Schließlich können Sie ihren eigenen Namen als Strichcode darstellen lassen. (red)

  • "Webstandard" als Strichcode

    "Webstandard" als Strichcode

Share if you care.