EU-Kommission kündigt enge Zusammenarbeit mit Abbas an

30. April 2003, 15:18
posten

Hilfsgelder für palästinensische Autonomiebehörde sollen gezielter als bisher eingesetzt werden

Brüssel - Die EU-Kommission will Hilfe in Höhe von 90 Millionen Euro für die palästinensische Autonomiebehörde künftig gezielter fließen lassen. Das kündigte EU-Außenkommissar Chris Patten am Mittwoch in Brüssel an. Bisher gingen die Mittel nach den Angaben direkt in den Haushalt der Behörde. Nun soll das Geld genutzt werden, um kleine Unternehmen und soziale Dienste zu unterstützen sowie die Finanzverwaltung zu stärken.

EU-Kommissionspräsident Romano Prodi und Patten sicherten dem neuen palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas am Mittwoch eine enge Zusammenarbeit zu. Abbas und seine Minister waren zuvor in Ramallah vereidigt worden. (APA/dpa)

Share if you care.