Argentinien: Stichwahl droht zu Niederlage für Menem zu werden

30. April 2003, 15:03
posten

Laut Umfragen wollen 65 Prozent für Gegenkandidat Kirchner stimmen

Buenos Aires - Der frühere argentinische Präsident Carlos Menem (72) muss bei der Stichwahl um das Präsidentenamt gegen seinen Rivalen Nestor Kirchner Umfragen zufolge mit einer herben Niederlage rechnen. Eine landesweite Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OPSM habe 65,4 Prozent für den Peronisten Kirchner und nur 12,8 Prozent für seinen innerparteilichen Rivalen Menem ergeben, berichtete die Zeitung "Pagina/12" am heutigen Mittwoch.

Stichwahl am 18. Mai

Die Stichwahl zwischen dem gemäßigten, auf sozialen Ausgleich setzenden Kirchner und dem konservativen, von Korruptionsskandalen verfolgten Menem ist für den 18. Mai angesetzt. Der Sieger tritt am 25. Mai die Nachfolge von Interimspräsident Eduardo Duhalde an und soll das Land aus der schwersten Wirtschaftskrise seiner Geschichte führen. In der ersten Wahlrunde am vergangenen Sonntag hatten für Menem 24,3 Prozent gestimmt, Kirchner kam auf 22 Prozent. (dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wahlwerbezettel für den konservativen, von Korruptionsskandalen verfolgten Carlos Menem

Share if you care.