Opera 10.63 schließt "gefährliche" Sicherheitslücke

14. Oktober 2010, 13:24
1 Posting

Auch weitere Lecks wurden geschlossen, die Absturzgefahr verringert

Fünf Sicherheitslücken werden durch das Opera-Update mit Versionsnummer 10.63 geschlossen, das geht aus den Releasenotes hervor.

Durch eine der Lücken im Browser ließ sich ungewollte Code ausführen, weshalb diese als "gefährlich" eingestuft wurde. Die anderen Schwachstellen gefährden Nutzer nur mäßig oder gering.

Besser gemacht

Nebst Sicherheitsverbesserungen fanden auch einige Fehlerbhebungen im Programm statt, wodurch der Opera-Browser etwa abstürzen konnte. Gearbeitet wurde auch an den Javascript-Funktionen, Yahoo Mail Classic lasse sich nun wieder ohne Probleme nutzen.

Der Browserhersteller stellt Opera 10.63 für Windows-, Linux- und Mac OS X-Nutzer zum Download bereit. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Artikelbild
    foto: opera
Share if you care.