Gutes Geld gegen Armutsfallen

12. Oktober 2010, 17:01
posten

Innovationspreise der Initiative "Ideen gegen Armut" geht an die Projekte "Das gute Holz" und die "Starthilfe Wohnen" - Sie erhalten jeweils 40.500 Euro Anschubfinanzierung

Zum vierten Mal hat Coca-Cola den Preis "Ideen gegen Armut" in Kooperation mit Contrast, dem Standard und dem NPO-Institut der WU ausgeschrieben. Am Wochenende wurden vom Advisory Board die zwei Siegerprojekte ausgewählt. In diesem Jahr kamen insgesamt 81.000 Euro zur Ausschüttung. Mit dieser Anschubfinanzierung sollen die beiden Gewinner ihre Ideen gegen Armut als soziale Unternehmen nachhaltig umsetzen können.

Zehn Projekte haben es ins Finale geschafft. Von Bildungs- und Gesundheitsprojekten für benachteiligte Jugendliche bis zu einem Sachspenden-Internet-Portal, Reparaturwerkstätten und Unterstützung für jugendliche Straftäter reichten die Ideen. Mit dem Innovationspreis in der Höhe von jeweils 40.500 Euro wurde das Projekt "Das gute Holz" vom Vorarlberger Verein Südsee Jugendprojekte sowie das Projekt "Starthilfe Wohnen" des Armutsnetzwerkes Vöcklabruck ausgezeichnet.

Holz für Bedürftige
Beim Vorarlberger Projekt "Das gute Holz" unterstützen Gemeinden und Waldbesitzer eine ökologische Idee, erledigen Arbeitslose alle anfallenden Arbeiten im Wald. Im Gegenzug erhalten sie das gewonnene Brennholz, das im Abonnentensystem bestellt werden kann. Bedürftige erhalten das Holz gratis oder sehr günstig. Zudem wird ein interaktiver Waldlehrpfad für Schulklassen angelegt.

Kommunen und Waldbesitzer unterstützen dieses Projekt als ihren Beitrag zur Armutsbekämpfung. "Starthilfe Wohnen" unterstützt mit bis zu 2000 Euro den Einstieg in eine eigene Wohnung oder Verbesserung der Wohnsituation. Über kleinen Raten soll diese Unterstützung wieder zurückgezahlt werden. Der Zugang erfolgt über Sozialeinrichtungen, die Mittel kommen aus einem Fonds, der aus Spenden- und Zinseinnahmen aus Solidarsparbüchern gespeist wird. (ost, DER STANDARD, Printausgabe, 13.10.2010)

  • Gewinnende Ideen gegen Armut (v. li.): Silke Fahrner, Stefan Hindinger, Sieglinde Prag und Valentin Schweitzer von der "Starthilfe Wohnen", Oswald Jäger und Tanja Egger vom Projekt "Das gute Holz" mit STANDARD-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann und Philipp Bodzenta (Coca-Cola)
    foto: standard/regine hendrich
    Foto: Regine Hendrich

    Gewinnende Ideen gegen Armut (v. li.): Silke Fahrner, Stefan Hindinger, Sieglinde Prag und Valentin Schweitzer von der "Starthilfe Wohnen", Oswald Jäger und Tanja Egger vom Projekt "Das gute Holz" mit STANDARD-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann und Philipp Bodzenta (Coca-Cola)

Share if you care.