Jazz in vielen hundert Bildern

8. Oktober 2010, 20:39
posten

Der Fotoband "New York. Porträt einer Stadt"

Ein magisches Universum aus funkelnden Lichtern, gleißend und gewaltig wie ein einschlagender Blitz." Der Times Square, wie Jack Kerouac ihn sah, ist das Herz von Manhattan; New York kann aber auch ganz anders, es ist romantisch und wahnsinnig, beengend und vereinsamend, vorwärtsstürmend und altmodisch zugleich: die am meisten bewunderte, gefürchtete, analysierte, mystifizierte Stadt. Und die meistfotografierte.

Die Ernte der Fotografen, Agenturen und Studios, die hier konzentriert sind, konnte sich der Taschen-Verlag nicht entgehen lassen. Aus den Arbeiten von 150 Profis, aus anonymem und historischem Material hat der englische Kurator Reuel Golden eine gewaltige Bildchronologie der Metropole zusammengestellt (rechts oben: Jamel Shabazz, Lower East Side, 1980). Viel Bekanntes und noch mehr Unbekanntes ergeben New York, Porträt einer Stadt, ein polyfones Stakkato: Jazz in Bildern. (Michael Freund / DER STANDARD, Printausgabe, 9./10.10.2010)

 

  • Reuel Golden (Hg.), "New York. Porträt einer Stadt". € 51,40 / 560 Seiten. Taschen, Köln 2010
    foto: taschen

    Reuel Golden (Hg.), "New York. Porträt einer Stadt". € 51,40 / 560 Seiten. Taschen, Köln 2010

Share if you care.