Neue Perspektiven auf jugendgerechte Sexualpädagogik

7. Oktober 2010, 16:33
posten

"Sexualität der Vielfalt" ist das Thema der Fachtagung des Vorarlberger Mädchenzentrums Amazone

Beziehungen, Körper und Prävention sind zentrale Themen der Fachtagung des Mädchenzentrums Amazone zum Thema Sexualpädagogik.

Die stetig steigende Mediennutzung, veränderte Familienstrukturen und unterschiedliche kulturelle Zugänge stellen die Sexualpädagogik vor neue Herausforderungen. Diesen Herausforderungen widmen sich die bereits zum zweiten Mal stattfindenden gender:impulstage unter dem Titel "Sexualität der Vielfalt".

Mit Elisabeth Tuider und Mario Müller wurden namhafte Fachleute als Referierende gewonnen werden. Die promovierte Erziehungswissenschaftlerin und Sexualpädagogin Tuider unterrichtet an der Universität Hildesheim und setzt sich mit dem Thema auf theoretischer und praktischer Ebene auseinander - unter anderem als Herausgeberin verschiedener Bücher wie "Sexualpädagogik der Vielfalt" und "Vielfalt wagen".

Der ebenfalls ausgebildete Sexualpädagoge Müller ist Leiter der Agentur für Prävention in Hamburg. Er ist Mitautor des Buches "Sexualpädagogik der Vielfalt: Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit" und befasst sich mit bewährten sowie neuen sexualpädagogische Methoden.

Sie geben spannende Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und setzen diese in Bezug zur Arbeit mit Mädchen und Jungen. Neben theoretischen Inputs werden Anwendungen zur praktischen Umsetzung und Austauschplattformen für an geschlechtssensibler Arbeit Interessierte geboten. Somit eröffnen die gender:impulstage neue Perspektiven auf eine jugendgerechte Sexualpädagogik. (red)


Die gender:impulstge finden am Dienstag, 19. Oktober von 14 bis 18 Uhr an der FH Vorarlberg im Auftrag des Frauenreferats des Landes Vorarlbergs statt.

Anmeldung und Infos beim Mädchenzentrum Amazone in Bregenz unter Amazone, Kirchstraße 39, 6900 Bregenz

  • Vielfalt, auch in der Sexualität: Die gender:impulstage  geben Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und setzen diese in Bezug zur Arbeit mit Mädchen und Jungen.
    foto: mädchenzentrum amazone / git-flyer

    Vielfalt, auch in der Sexualität: Die gender:impulstage geben Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und setzen diese in Bezug zur Arbeit mit Mädchen und Jungen.

  • gender:impulstage - Programm zum Download

    Download
Share if you care.