Was ihr Volt- oder: Die Elektriker kommen

    7. Oktober 2010, 17:00
    34 Postings

    Kaum ein Hersteller kann sich dem Elektroauto-Hype entziehen. Vorboten gehen an den Start, Studien malen die Vision einer sauberen Zukunft

    Kaum ein Hersteller kann sich dem Elektroauto-Hype entziehen. Die ersten Vorboten gehen bereits an den Start, aber sie sind, eh klar, noch sauteuer. Etliche Studien malen die Vision einer grandiosen sauberen Zukunft

    Bild 1 von 4
    foto: stockinger

    Erstes halbwegs ernstzunehmendes Elektroserienvehikel der Neuzeit ist Mitsubishis i-MiEV. Dessen französische Ableger - Peugeot iOn und Citroën C-Zero - folgen in Bälde. Doch schon demonstriert man, dass es stilistisch auch attraktiver geht - oder in ein paar Jahren gehen könnte: Peugeot EX1 (leider nicht am Salon), Citroën Survolt, meine Damen/Herren.

    Ganz groß elektrisch angehen will es der Renault-Nissan-Verbund, Konzernwundermann Carlos Ghosn bekräftigte am Salon erneut, dass es ab Mitte 2011 aber sowas von ernst wird mit E-Autos am bzw. vom laufenden Band (den Auftakt machen Fluence Z.E. und Kangoo Express Z.E.), und da nun mal Heimmesse in Paris, hat Renault Vortritt vor Nissan. Also zeigt, ja: geigt man auf mit dem grandiosen Dezir, Flügeltürer auf Gallisch, und den seriennahen Studien Zoe (der mit der Nasenbär-Bestromung, durch das Marken-Emblem vorn) und Twizy.

    Renault setzt auf die reine Lehre des E-Antriebs.

    weiter ›
    Share if you care.