Intel-Tool bringt iPhone-Apps auf MeeGo und Windows

14. Oktober 2010, 10:54
2 Postings

Software soll Entwicklern helfen - Chiphersteller setzt vermehrt auf Atom-CPUs in Smartphones

Der Nachrichtendienst IDG berichtet, dass Chiphersteller Intel ein Tool bringen möchte, mithilfe dessen sich iPhone-Apps auf Intel-basierte Geräte teilweise portieren lassen.

Aufholjagd

Intels Leiter der Software and Services Abteilung, Doug Fisher, erklärte dass man so für mehr Apps im AppUp Center sorgen wolle. Das Content-Portal Intels bietet derzeit rund 1.000 Applikationen, dem stehen rund 250.000 in App Store entgegen.

"Die meisten Smartphones und Tablets heutzutage laufen auf ARM-basierten Prozessoren", weshalb die meisten Entwickler auch primäre dafür entwickeln würden. Das Tool soll eine Portierung von iPhone Apps auf x86-CPUs künftig vereinfachen, so Fisher.

Einsatz

Der Intel-Verantwortliche möchte Applikationen so zuerst auf AppUp, dann MeeGo und später auch Windows bringen. Der Chiphersteller versucht bereits seit geraumer Zeit seine Atom-Prozessoren versmehrt in Smartphones unterzubringen.

Wann genau das Tool verfügbar sein wird gab Intel bislang nicht bekannt. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • So sieht Intels AppUp für Netbooks aus.
    foto: intel

    So sieht Intels AppUp für Netbooks aus.

Share if you care.