Call of Duty: Black Ops wird 3D-Flaggschiff

6. Oktober 2010, 12:05
25 Postings

Mit "Gran Turismo 5" größter 3D-Spieleblockbuster zu Weihnachten

Auch Herausgeber Activision will in die Fußstapfen von James Camerons "Avatar" treten und ein Jahr nach dem 3D-Filmspektakel neben Sony mit "Gran Turismo 5" für einen der ersten 3D-Spieleblockbuster sorgen. Das Kriegsspiel "Call of Duty: Black Ops" wird am 9. November für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen und auf allen Systemen auch in 3D spielbar sein. Voraussetzung hierfür ist ein kompatibler 3D-Fernseher (oder -Monitor) und Active-Shutterbrillen.

Mehr Tiefe

"Die Entwicklung für räumliche 3D-Darstellung begann als ein Forschungsprojekt, doch als wir sahen, was diese Technologie der Call of Duty-Erfahrung bringt, wussten wir, dass wir das einfach für Black Ops anbieten müssen. Mit der dreidimensionalen Waffe zu zielen, in Deckung zu gehen und sich in hochdetailliertem Terrain zu bewegen, ist eine der tollen Erfahrungen", so Mark Lamia, Studio Head von Treyarch. "Wir haben darauf geachtet, dass Spieler nahtlos wechseln können - in einem simplen Menü aktivieren oder deaktivieren sie die räumliche 3D-Darstellung in der Singleplayer-Kampagne, dem Multiplayer oder dem Zombie-Modus", fügt Lamia hinzu.

PC-Hardware

Um Call of Duty: Black Ops am PC in 3D erleben zu können, wird eine Grafikkarte mit Nvidia 3D Vision-Ready-Unterstützung und Shutterbrillen benötigt. (zw)

  • "Black Ops" in 3D erleben
    foto: activision

    "Black Ops" in 3D erleben

Share if you care.