Nächstes iPad soll "intelligenten Rahmen" erhalten

Design-Patente zeigen zusätzliche Anschlüsse und integrierte Kamera

Das iPad ist ein typisches Apple-Produkt der ersten Generation. Es überzeugt durch ein hochwertiges Design und eine vorbildliche Benutzerfreundlichkeit, doch viele Funktionen, die man sich von Haus aus erwartet hätte, fehlen einfach. Ob der Hersteller mit seiner ersten Revision des Tablets alle Wünsche befriedigen wird können, bleibt abzuwarten. Doch darf man den Berichten der Branchenseiten Glauben schenken, wird das "iPad 2" einen deutlichen Sprung vorwärts machen.

Designänderungen

Patently Apple hat neue Design-Patente Apples ausgegraben, die auf zahlreiche Änderungen der Hardware hindeuten. Die Neuerungen stammen zum Großteil vom Kernteam der Design-Abteilung rund um John Ive und sehen - den Einschätzungen des Berichts nach - die Integration einer Kamera für Videochats über Facetime und eines neuen "intelligenten Rahmens" vor. Zudem zeigen die Konzeptzeichnungen einen zusätzlichen 30-Pin-Anschluss an der Breitseite des Tablets.

Schlauer Rahmen

Insbesondere der "smarte Rahmen" dürfte die Funktionalität deutlich erweitern. Ein Patentantrag vom vergangenen Februar beschreibt dezidierte Steuerungs- und Eingabemechanismen, die der berührungsempfindliche Rahmen übernehmen soll.

Allzu lange dürfte es jedenfalls nicht mehr dauern, bis Apple die Berichte offiziell bestätigt oder dementiert. Das nächste iPad wird bereits für das erste Quartal 2011 erwartet. (zw)

Share if you care