Regulierungsbehörde entscheidet gegen Deutsche Telekom

29. April 2003, 17:59
posten

Grundsatzentscheidung über Wettbewerb im Ortsnetz

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat am Dienstag mit zwei Grundsatzentscheidungen für den Wettbewerb im Ortsnetz Anträge der Deutschen Telekom zurückgewiesen.

Die Deutsche Telekom müsse ab dem 1. Mai den monatlichen Mietpreis für die Teilnehmeranschlussleitung (TAL), die so genannte "letzte Meile", um 5,45 Prozent auf 11,80 Euro senken, teilte die RegTP mit. Die Telekom hatte ursprünglich eine Preiserhöhung auf 17,40 Euro beantragt.

Außerdem dürfe der Konzern von den konkurrierenden Anbietern keinen generellen Aufschlag auf die bestehenden Entgelte für die Nutzung der Telekom-Infrastruktur erheben. Nur für Ortsgespräche sei ein Zuschlag von 0,4 Cent bis zum 30. November genehmigt worden, für Ferngespräche und Internetverbindungen ändere sich nichts. Die Telekom hatte einen generellen Aufschlag für alle Verbindungen gefordert.(APA/Reuters)

Share if you care.