EU will Zucker im Saft verbieten

Kommission will "für eine ausgewogenere Ernährung sorgen"

Brüssel  - Die Europäische Kommission will Zucker im Fruchtsaft vollständig verbieten. Das sieht eine am Mittwoch in Brüssel vorgestellte Neufassung der EU-Fruchtsaftrichtlinie vor. Damit will die Kommission für eine ausgewogenere Ernährung sorgen. Nach den seit 2001 geltenden Regeln dürfen Getränkehersteller bis zu 15 Gramm Zucker pro Liter zusetzen, wenn die Früchte wegen schlechten Wetters nicht süß genug sind. Im Zutatenverzeichnis muss der Zuckerzusatz dann nicht angegeben werden.

Nach dem Vorschlag dürfen künftig nur noch Nektare und Fruchtsaftgetränke mit einem großen Wasseranteil Industriezucker erhalten. Die EU-Staaten und das Europaparlament müssen den Plänen noch zustimmen. (APA)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.