Strafanzeige gegen Milosevic wegen Attentats auf Oppositionsführer

30. April 2003, 15:30
5 Postings

Vuk Draskovic wurde im Juni 2000 durch Pistolenschüsse verletzt - Jugoslawischer Ex-Präsident soll Ermordung angeordnet haben

Belgrad - Das serbische Innenministerium hat am Dienstag Strafanzeige gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic wegen versuchten Mordes erstattet. Milosevic soll im Juni 2000 die Ermordung des damaligen serbischen Oppositionspolitikers Vuk Draskovic angeordnet haben. Beim Anschlag im montenegrinischen Adriaort Budva wurde Draskovic durch Pistolenschüsse verletzt.

Milosevic seit über einem Jahr vor dem UNO-Tribunal in Den Haag

Wegen Beihilfe zur gleichen Straftat sind weitere sieben Anzeigen auch gegen den ehemaligen jugoslawischen Generalstabschef Nebojsa Pavkovic, den Ex-Geheimdienstchef Radomir Markovic und weitere Angehörige der Geheimpolizei erstattet worden.

Milosevic muss sich seit über einem Jahr vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verantworten. Markovic ist schon wegen eines anderen Attentats auf Draskovic verurteilt und sitzt in Haft. Ex-General Pavkovic wurde unlängst verhaftet.(APA/dpa)

  • Vuk Draskovic (rechts) auf einem Archivbild mit dem ermordeten Ex-Premier Zoran Djindjic.
    foto: epa/srdjan suki

    Vuk Draskovic (rechts) auf einem Archivbild mit dem ermordeten Ex-Premier Zoran Djindjic.

Share if you care.