Mayröcker-Ausstellung in Rom

29. April 2003, 14:25
posten

"Lebensveranstaltung: Findungen einer Sprache" anlässlich der Veröffentlichung einer Gedichtauswahl der österreichischen Autorin in Italien

Rom - Die Stadt Rom ehrt die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker (78) mit der Ausstellung "Lebensveranstaltung: Findungen einer Sprache", die am Dienstag in der römischen Universität "Roma 3" eingeweiht wurde. Die Ausstellung bietet mit Fotografien, Manuskripten, Büchern, Zeitschriften, Briefen und Zeichnungen einen interessanten Überblick über das Leben und Werk der Autorin. Die Ausstellung, die vom Österreichischen Kulturforum und der Universität "Roma 3" organisiert wurde, kann bis 5. Mai besichtigt werden.

Die Ausstellung wurde anlässlich der Veröffentlichung einer Gedichtauswahl aus einigen der bekanntesten Bände Mayröckers in Italien organisiert. Die Gedichtsammlung in italienischer und deutscher Sprache wurde vom Verlag Donzelli mit dem Titel "Della vita le zampe" veröffentlicht. Die 1924 geborene Autorin wird am 5. Mai im Goethe-Haus in Rom aus einigen ihrer Gedichte lesen.

Mayröcker arbeitete nach 1945 zunächst als Englischlehrerin in Wien, 1946 veröffentlichte sie ihre ersten Gedichte. Seit Ende der 60er Jahre ist sie als freie Schriftstellerin tätig. Mayröckers Werke stehen in der Tradition von Dada und Surrealismus. Ihr zusammen mit Ernst Jandl geschriebenes Hörspiel "Fünf Mann Menschen" wurde 1968 mit dem renommierten Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Die Schriftstellerin hat bisher mehr als 70 Werke veröffentlicht veröffentlicht.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.