"Marsch der Lebenden" in Auschwitz

29. April 2003, 14:01
posten

Gedenken an Holocaust-Opfer

Oswiecim - Rund 2000 junge Juden aus Israel und aller Welt haben am Dienstag gemeinsam mit den Präsidenten Polens und Israels auf dem "Marsch der Lebenden" der Opfer des Holocaust gedacht. Vor dem Lagertor des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz begannen Aleksander Kwasniewski und Moshe Katzav mit den Jugendlichen ihren Schweigemarsch zum Denkmal der ermordeten Häftlinge in Birkenau. In diesem Jahr steht der Marsch im zeitlichen Zusammenhang mit den Gedenkfeiern zum 60. Jahrestag des Aufstands im Warschauer Ghetto, an denen Katzav an diesem Mittwoch in Warschau teilnimmt.

Viele der Jugendlichen trugen israelische Fahnen, um ihre Verbundenheit mit dem Staat Israel auszudrücken. "Ich fühle mich privilegiert, hier zu sein", sagte Lesley Sutton vom Bund Jüdischer Veteranen der britischen Armee. "Wir sind die Vergangenheit, aber diese Jugendlichen verkörpern jüdische Zukunft."

Während des Zweiten Weltkriegs ermordeten die Nationalsozialisten in Auschwitz-Birkenau mindestens 1,1 Millionen Menschen. Die meisten der Opfer waren Juden aus Polen und den von Deutschland besetzten Staaten Europas.(APA/dpa)

Share if you care.