Software von der Tankstelle

29. April 2003, 16:42
posten

BP verkauft in Tankstellen-Shops nun CD, DVD, Bücher und IT - Umrüstung der Aral-Tankstellen soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein

Wien - BP-Kunden können in Hinkunft an der Tankstelle nicht nur Treibstoffe und Essen kaufen: In den größeren Tankstellen-Shops werden in Hinkunft auch CDs, DVDs, Bücher sowie Computerzubehör vom Drucker bis zur Software angeboten. Zudem wird unter der Marke "Petit Bistro" Fast-Food angeboten, vom frisch aufgebackenen Leberkäsweckerl bis zum Fruchtplunder. BP wolle im Zuge der Umrüstung der 152 Aral-Tankstellen auf das grün-gelbe BP-Erscheinungsbild vom quantitativen zum qualitativen Marktführer werden, so BP Austria-Vorstand Werner Lohrberg am Dienstag in einer Pressekonferenz.

Marktführer

BP ist mit derzeit noch 600 Tankstellen - davon 313 firmeneigene und 287 mit Partner - Marktführer in Österreich. Die in der Vorwoche gestartete Umrüstung der Aral-Tankstellen soll bis Ende Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Kosten bezifferte Lohrberg heute mit 12,5 Mio. Euro.

Schließungen

Geschlossen werden heuer 20 Stationen, was Kosten von rund 5 Mio. Euro verursachen dürfte. Gleichzeitig werden aber rund 6 Mio. Euro in den Bau von drei Großprojekten (Sattledt/Oberösterreich, Gries am Brenner/Tirol und Ampass/Tirol) investiert. Tankstellenschließungen wird es auch in den kommenden Jahren geben, ebenso wie neue Standorte. In fünf Jahren wolle BP mit etwa 500 Tankstellen in Österreich auskommen, so Lohrberg.

Food-Bereich geht zurück

In den Shops werde Food-Bereich zurückgehen und der Non-Food-Bereich zulegen, zeigte sich Lohrberg überzeugt. Aus dem IT-Multi-Media-Bereich sollen heuer bereits 5 bis 8 Prozent der Umsätze kommen. Nach der Markenumstellung wird das BP-Netz über insgesamt 550 Shop-Standorte verfügen, davon 159 in "BP-Express"-Qualität, das ist ein Convenience Store mit idealerweise 100 Quadratmetern. Verkaufen will man in Sonderaktionen in den Shops auch Produkte aus dem BP-Online-Shop, wo man derzeit von der Digitalkamera bis zum Laptop einkaufen kann. Im Online-Shop wurden heuer in den ersten drei Monaten bereits 385.000 Euro umgesetzt, bis Jahresende soll es 1 Mio. Euro werden. Der durchschnittliche Umsatz lag bei 400 Euro.

Einer potenziellen Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten sieht Lohrberg gelassen entgegen. Selbst eine völlige Liberalisierung der Öffnungszeiten würde auf das Shopping in der Tankstelle keinen Einfluss haben.

Zahlen an der Zapfsäule

Getestet wird derzeit an je einer Tankstelle in Wien und in Linz das Zahlen mit Karte direkt an der Zapfsäule. Die Wartezeit während des Tankens kann sich der Kunde an diesen Test-Tankstellen an einem Info-Screen verkürzen. Die Einführung des Tankens an der Pumpe hänge aber von der Akzeptanz durch die Kunden ab. Ersetzt werden im Zuge der Umrüstung schließlich auch die rund 22.000 Aral-Routex-Karten durch "BP Plus"-Routex Karten. Umgestellt werden die Tankkarten von Juni bis August. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Sortiment in den BP-Tankstellen-Shops soll massiv erweitert werden.

Share if you care.