"Anfragen kommen am laufenden Band"

29. April 2003, 13:17
posten

Außenhandelsstelle nimmt "Notbetrieb" in Bagdad auf - Nun werden die Chancen für heimische Betriebe ausgelotet

Wien - Obwohl der Irak-Krieg offiziell noch nicht beendet ist, hat die österreichische Außenhandelsstelle in der irakischen Hauptstadt Bagdad ihre Arbeit wieder aufgenommen. "Seit gestern ist unser Büro in Bagdad wieder geöffnet", teilte der Leiter der Außenwirtschaft Österreich (AWO), Walter Koren, heute, Dienstag, mit. Vorerst handle es sich jedoch um einen "Notbetrieb" von Sonntag bis Donnerstag von jeweils 10.00 bis 14.00 Uhr.

"Das Gebäude der Außenhandelsstelle ist intakt und nicht geplündert und alle meine vier irakischen Mitarbeiter sind wohlauf", wird Franz Schröder, Österreichs Handelsdelegierter in Bagdad, in einer Presseaussendung der Wirtschaftskammer Österreich zitiert. Über eine Sateliten-Anlage sei die Außenhandelsstelle auch wieder telefonisch und per Fax zu erreichen.

Österreichische Unternehmen sollen jetzt mit Informationen über den Irak versorgt werden. "Anfragen kommen am laufenden Band", so Schröder. In erster Linie gehe es nun darum, die Möglichkeiten für eine Teilnahme am Wiederaufbau des Landes auszuloten. Die größten Chancen für Austro-Firmen der Handelsdelegierte in den Bereichen Wasser (Aufbereitung, Versorgung, Entsorgung), Energie, Medizinsektor und auch in der Ölindustrie.

Laut Wirtschaftskammer wird Schröder am 5. Mai in Washington D.C. an der ersten internationalen Wiederaufbaukonferenz teilnehmen und am 6. Mai Gespräche mit der Weltbank zum Thema Irak führen. Bei allen Aktivitäten für den Wiederaufbau müssten vorerst die nächsten Schritte von Weltbank und UN abgewartet werden, hieß es dazu. Das "Oil for Food Programm" der Vereinten Nationen werde indes wieder weitergeführt.

Bei der Wiederaufnahme der Kontakte mit der irakischen Administration sei das größte Problem, dass fast alle Ministerien zerstört, geplündert und die Akten vernichtet wurden. Schröder: "Es wird eine Zeit lang dauern, bis die Büroinfrastruktur wieder intakt ist." (APA)

Share if you care.