Star Trek: Nokias "echter" Communicator

17. September 2010, 10:53
  • Artikelbild
    foto: nokia

Mobiltelefonhersteller hatte 14 Prototypen im Star-Trek-Design produzieren lassen - Video zeigt Blick darauf

Es ist wohl eines der bekanntesten Gadgets der Science-Fiction-Welt: Der "Communicator" aus der TV-Serie "Star Trek" hatte dabei auch nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Design manch aktueller Technologie gehabt - nicht zuletzt auf die Welt der Mobiltelefone. Wie nun ein Youtube-Video zeigt, hat Nokia mit einer Spezial-Edition diese Reminiszenz auf die Spitze getrieben.

Umbau

So wurde mit dem "Starfleet Communicator" ein Mobiltelefon produziert, das äußerlich weitgehend ein Nachbau des "Raumschiff-Enterprise-Kommunikators ist - samt abdeckendem Gitter und bunten LED-Lichtern. Trotzdem ist das Ganze ein funktionstüchtiges Telefon, konkret basiert es auf dem Nokia N76, das dann auch unter der Abdeckung zum Vorschein kommt.

Bei dem Gerät handelt es sich um einen Prototypen, insofern verwundert es auch, dass angeblich weltweit lediglich 14 Stück produziert wurden. (red, derStandard.at, 17.09.10)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 43
1 2

hebt da pille ab, wenn ich 144 wähle?

das würde ich sofort gegen mein iPhone tauschen!!!!!!!

ich finds niedlich

wie er versucht, den Communikator nachbau einfach durch ein Handschütteln zu öffnen, aber nichts passiert

Beam me up Scotty. ...

... There's no intelligent life down here

Pimp my Phone

Nokia könnte ja zur Handy-Tuner Werkstatt werden.

Das könnten sie dann schön in der Garage des (alten) Chefs machen und für die geschätzten 200 MeGoo Handies die sie in Zukunft verkaufen werden genügts auch.

Die sollen mal

wieder individualistische Handys bauen und nicht nur für die Masse produzieren.

ja genau, weil was die masse kauft ist automatisch pfui und mist!
man braucht schon sein individuelles klopapier damit man sich besser fühlt...

Bei dem Gerät handelt es sich um einen Prototypen, insofern verwundert es auch, dass angeblich weltweit lediglich 14 Stück produziert wurden

'
Was ist daran so verwunderlich?

Wenn es ein Prototyp ist, sind 14 Exemplare eher schon viel...

Eher design-concept als prototype.

Also mich wundert es schon ein bisschen das es mehr als eins davon geben sollte.

Es schreit irgendwie nach "ich bin ein design-concept das zufällig (fast) funktioniert - schau mich an und sag was du von mir hältst".

Ich könnte mir 14 solche (unterschiedliche) Design-concepts Vorstellen die auf irgendwelchen Sitzung auf den Tisch liegen, und von Marketing Abteilung begutachtet werden, aber nicht das sie jemand längere zeit testet...

Also es ist ja ein Prototyp.
Aber wenn es so in Serie gegangen wäre, eine Katastrophe.
Und der Star Trek Communicator mag ja technisch überholt sein, aber ist schöner und cooler als diese Nokia Imitation.

Mit einem commodore-logo am rücken

Ojda ich brauch sowas jetzt sofort, als zweit handy ist es perfekt

ich find das ding scheisse....
aussendisplay durch grill, knöpfe die man mit dem fingernagel drücken muss, aus einem nokia des jahres 2007 gebaut.... das kommt mir wie so ein billiger knight rider nachbau vor...

aussendisplay durch grill

nein, du musst es nicht zuerst grillen damit das aussendisplay erscheint.

*sabber*

der Traum eines jeden Trekkies!

Und vor allem der gute alte Communicator und nicht der neue aus TNG... ;-)

aber bitte nur mit Original Sound :)

bi-biep!

:oD

Da muss man aber auch die lässige Handbewegung bei aufschnippen lernen.

Da gibts bestimmt eine Anleitung dazu...

Ich nehme 20!

Also...

...ich kauf schon seit fast 10 Jahren kein Nokia mehr, aber bei dem Communicator könnt ich schwach werden...

Sternzeit des Verkaufsstarts?

No Cpt. Kirk flip action opening? FAIL! :-(

hahaha GSM Phone
wie old school

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.