Indien testet atomwaffenfähige Mittelstreckenrakete

29. April 2003, 13:57
posten

Pakistan wurde im voraus informiert

Neu Delhi - Indien hat am Dienstag ihre atomwaffenfähige Mittelstreckenrakete "Prithvi" getestet. Sie wurde Medienberichten zufolge im östlichen Unionsstaat Orissa abgefeuert. Die Rakete hat eine Reichweite von 250 bis 300 Kilometern und kann zwischen 500 and 1000 Kilogramm Sprenglast befördern. Ende März hatten sowohl Indien als auch Pakistan innerhalb weniger Stunden Raketentests durchgeführt.

Vajpayee schlägt Einladung nach Islamabad aus

Die Boden-Boden-Rakete "Prithvi" (Erde) sei auf einem Testgelände im ostindischen Staat Orissa abgefeuert worden, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit. Der Abschuss der Mittelstreckenrakete mit einer Reichweite von 150 Kilometern sei erfolgreich verlaufen. Zuletzt wurde das Geschoss vor rund einem Monat getestet; am selben Tag gab Pakistan einen Raketentest bekannt.

Nach dem jüngsten indischen Test forderte das pakistanische Außenministerium Maßnahmen für die Beschränkung von nuklearen und konventionellen Waffen in der Region. Dies sei notwendig, um Frieden und Sicherheit zwischen den beiden Atommächten Indien und Pakistan zu fördern, erklärte das Außenamt in Islamabad. Die pakistanische Regierung sei dieses Mal im voraus von Neu Delhi über den Raketentest informiert worden. Dies sei eine "freudige Überraschung" gewesen, sagte der Sprecher.

Indiens Regierungschef Atal Behari Vajpayee schlug unterdessen eine Einladung seines pakistanischen Kollegen Zafarullah Jamali nach Islamabad aus. Vajpayee werde erst nach Pakistan reisen, wenn dieses den "Terrorismus" vollständig gestoppt habe, sagte ein Sprecher von Vajpayees Partei BJP. (APA/dpa)

Share if you care.