Die Vögel mit dem besten Gedächtnis

29. April 2003, 12:25
posten

Zugvögel erinnern sich an bestimmte Futterplätze ein Jahr lang, andere dagegen nur wenige Wochen

Washington/Berlin - Zugvögel verfügen einer neuen Studie zufolge offenbar über ein besseres Langzeitgedächtnis als nicht wandernde Verwandte.

Wissenschafter der deutschen Max-Planck-Forschungsstelle für Ornithologie in Andechs fanden heraus, dass - zu den Zugvögeln zählende - Gartengrasmücken sich in der Versuchsanordnung noch mindestens ein Jahr lang an bestimmte Futterplätze erinnerten. Bei Samtkopfgrasmücken hingegen hielt die Erinnerung nur wenige Wochen an.

Bei Versuch erinnerten sich Gartengrasmücken länger

Claudia Mettke-Hofmann und Eberhard Gwinner untersuchten dabei das Verhalten der eigens gezüchteten Tiere beider Arten über mehrere Monate hinweg. Die Vögel wurden zunächst jeweils mehrere Stunden lang in zwei gekoppelten Räumen gehalten, von dem einer mit Futterquellen ausgestattet war.

Nach verschiedenen Zeitspannen wurden die Tiere wieder in die Räume gebracht, aus denen nun alle Futterquellen entfernt waren. Nach mehreren Wochen ließ nur das Verhalten der Gartengrasmücken noch darauf schließen, dass sie sich an die Nahrung erinnerten.

Übertragbarkeit auf alle Zugvogelarten unklar

Möglicherweise entwickelten Zugvögel ein größeres Erinnerungsvermögen, mit dem sie Rast- und Brutplätze leichter wieder finden können, heißt es in der Studie. Allerdings räumen die Autoren ein, dass ihre Untersuchung sich nur auf zwei Arten erstreckte und weitere Studien nötig seien. Die Ergebnisse wurden am Dienstag auf der Internet-Seite des Wissenschaftsmagazins "Proceedings of the National Academy of Science" veröffentlicht. (APA/AP)

Links

PNAS

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.