Anzeigen nach Besetzung eines Forschungslabors

29. April 2003, 20:47
posten

Aktivisten protestierten gegen Versuche mit Ratten

Wien - Drei Anzeigen auf freiem Fuß zieht die Besetzung eines Versuchslabors in Wien durch Tierschützer nach sich. Aktivisten des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) waren Donnerstagnachmittag in das Institut für Krebsforschung in Alsergrund eingedrungen, um gegen Versuche mit Kaffee an Ratten zu protestieren. Zuständig von Seiten der Polizei war das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung.

15 bis 20 Personen waren laut Exekutive in das Institut in der Borschkegasse eingedrungen. Angestellte des Forschungslabors seien von den Tierschützern mit Pfefferspray eingenebelt worden. Drei Aktivisten, die sich in einem Büro eingeschlossen und ein Transparent aus dem Fenster gehalten hatten, wurden nach rund eineinhalb Stunden überredet, den Raum wieder zu verlassen. Sie wurden vorübergehend festgenommen und angezeigt. (APA)

Share if you care.