Davor Suker nicht nach Hütteldorf

29. April 2003, 11:23
8 Postings

Josef Hickersberger wird nicht Sportmanager - Fehlkauf Laursen verlässt Rapid

Wien - Rudolf Edlinger, der Präsident des österreichischen Fußball-Rekordmeisters Rapid Wien, hat zumindest äußerlich gelassen auf die jüngsten Schmährufe des Hütteldorfer Anhangs reagiert ("Wenn man so etwas nicht verträgt, darf man so ein Amt nicht annehmen") und arbeitet unbeirrt weiter an den Planungen für das kommende Spieljahr, um ähnliche verkorkste Saisonen wie in den vergangenen zwei Jahren zu vermeiden.

Keine Suker-Verpflichtung

Junge, hungrige Kicker sollen verpflichtet werden, ein Engagement des kroatischen Alt-Stars Davor Suker (1860 München) schloss der frühere Finanzminister hingegen explizit aus. "Damit werden die Probleme nur hinausgeschoben. Das haben wir ja bei Savicevic gesehen, der dem Verein sicher geholfen hat, aber eben nur zwei Jahre."

Hoffnungen in Sportmanager

Große Hoffnungen setzt Edlinger in den neuen Sportmanager. "Wir haben in diesem Bereich ein Vakuum, das geschlossen werden muss." Wer dieses Amt bekleiden wird, steht allerdings noch nicht fest. "Hickersberger sicher nicht, er will es ja auch selbst nicht, er ist der richtige Mann als Trainer", erklärte der Präsident und skizzierte das Anforderungsprofil für die neue Position. "Er muss den Spielermarkt gut kennen, soll das Präsidium unterstützen und ist mittelfristig für die sportliche Entwicklung des Vereins verantwortlich."

Laursen wird Rapid verlassen

Mit einem neuen Sportmanager sollen Fehlgriffe a la Jacob Laursen vermieden werden. "Ich gehe davon aus, dass er uns verlassen wird. Ich habe den Eindruck, dass auch er das will, und wir werden ihm sicher keine Steine in den Weg legen." In der Schwebe ist noch die Rolle von Team-Rekordspieler Andi Herzog in Hütteldorf. "Entschieden ist noch nichts", sagte Edlinger, der sich den Kapitän in den kommenden Jahren in einer Schlüsselposition im Verein vorstellen kann. "Er ist mittelfristig sicher ein wichtiger Mann, der für Rapid noch Einiges leisten kann."(APA)

Share if you care.