Venezuela: Angehörige von Häftlingen weigern sich, Gefängis zu verlassen

30. April 2003, 11:46
posten

Über 1.000 Verwandte von Gefangenen weigerten sich nach der Besuchszeit das Gebäude zu verlassen - Protest gegen schlechte Haftbedingungen

Caracas - Mehr als 1.000 Familienmitglieder von Häftlingen haben sich nach Besuchen in den Gefängnissen verschanzt. Sie weigern sich nach Angaben der Behörden vom Montag, drei Anstalten im Zentrum des Landes zu verlassen und wollen damit gegen schlechte Haftbedingungen protestieren.

Nach der Besuchszeit am Sonntag hätten 1.141 Verwandte von Gefangenen ein Verlassen der Gebäude abgelehnt, berichtete Strafvollzugsdirektor Carlos Sutrun. Die Behörden hätten Gespräche aufgenommen. "Die Lage ist unter Kontrolle", erklärte Sutrun.

Erst vor einer Woche kamen zwei Gefangene bei einem Häftlingsaufstand ums Leben. Kurz zuvor waren bei zwei Auseinandersetzungen zwischen Gefangenen 15 Personen getötet und 50 verletzt worden. Die 32 Gefängnisse in Venezuela sind stark überfüllt, fast die Hälfte der Insassen warten noch auf ihren Prozess.(APA)

Share if you care.