McDonald's macht wieder Gewinn

28. April 2003, 20:16
posten

Laberl-Brater verzeichnet nach erstem Verlust in der Konzerngeschichte ein Ergebnis-Plus von 29 Prozent

Chicago - Nach dem ersten Verlust in der Geschichte von McDonald's hat der weltgrößte Hamburger-Brater im ersten Quartal dieses Jahres wieder Gewinn gemacht: Der Nettogewinn habe gegenüber dem ersten Quartal 2002 um 29 Prozent auf 327,4 Mio. (297 Mio. Euro) Dollar zugelegt, teilte McDonald's am Montag in Chicago mit. Im letzten Quartal des vergangenen Jahres hatte das Unternehmen einen Nettoverlust von knapp 344 Mio. Dollar ausgewiesen.

Für die Trendwende machte Konzernchef Jim Cantalupo in erster Linie das Sanierungskonzept für die weltweit derzeit rund 30.000 Schnellrestaurants verantwortlich. Der Umsatz stieg demnach auf 3,8 Mrd. Dollar nach 3,6 Mrd. Dollar im ersten Quartal 2002. Das selbstgesteckte Ziel, die weltweiten Umsätze bis 2005 um bis zu fünf Prozent zu steigern, werde McDonald's nun womöglich schon in zwölf bis 18 Monaten erreichen.

Das Unternehmen gab keine Ergebnisprognose für die folgenden Quartale und das Gesamtjahr ab. Zugleich kündigte McDonald's am Montag an, die Sachinvestitionen im laufenden Jahr um 800 Mio. Dollar auf 1,2 Mrd. Dollar zu kürzen. Dies entspreche einer Kürzung um 40 Prozent. Die US-Schnellrestaurant-Kette erwartet, 2003 die Schulden um 300 Mio. Dollar auf 700 Mio. Dollar zu reduzieren. Der Ausblick bleibe vorsichtig, bis sich die Entwicklung in den Schlüsselmärkten verbessert habe.

Mit dem Ergebnis für das erste Quartal sei Chairman und CEO Jim Cantalupo nicht zufrieden. Das Unternehmen habe den Strategieschwerpunkt darauf verlagert, den Umsatz bei bestehenden Restaurants zu steigern, statt neue hinzuzufügen, heißt es. (APA/vwd)

  • Ein real existierender Big Mac.
    foto: der standard/cremer

    Ein real existierender Big Mac.

Share if you care.