Wiederaufbau à la Weltbank

28. April 2003, 17:34
2 Postings

Für Weltbank-Präsident James Wolfensohn ist die Aufbau-Finanzierung "kein größeres Problem" - Der Schlüssel zum Erfolg: Die irakischen Erdöl-Einkünfte

Paris - Der Wiederaufbau im Irak wird nach Einschätzung des Weltbank-Präsidenten James Wolfensohn "leicht" finanzierbar sein, sofern ein Teil der irakischen Erdöl-Einkünfte herangezogen wird. "Die Finanzierung ist an sich kein größeres Problem, wenn man von den Schulden (des Iraks) einmal absieht", erläuterte Wolfensohn in einem Interview der Pariser Wirtschaftszeitung "La Tribune" (Montag).

Die internationale Gemeinschaft werde zwei bis drei Milliarden Dollar (2,72 Mrd. Euro) im Jahr bereitstellen, um das Gesundheits- und Ausbildungswesen des Iraks rasch wieder auf den Stand vor dem Golfkrieg im Jahr 1991 zu bringen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wolfensohn: "Leicht" finanzierbar

Share if you care.