Lagerstreit, neue Runde

28. April 2003, 16:47
posten

Es wird scharf geschossen in Washington D.C. - Ein Kommentar von Christoph Winder

Das Match zwischen Donald "Es lebe der amerikanische Unilateralismus" Rumsfeld und Colin "Ein wenig internationale Verbindlichkeit kann nicht schaden" Powell ist nichts Neues. Neu ist nur die Intensität, mit der der US-Verteidigungsminister und der Außenminister und ihre Lager einander wieder bekriegen. Laut einer Indiskretion der New York Times soll Rumsfeld sogar so weit gegangen sein, Powell nicht auf eine Party des Pentagons, auf der sonst Hinz und Kunz zugegen waren, einzuladen. Es wird scharf geschossen in Washington D.C.

Provoziert wurde der Skandal durch einen Vortrag des republikanischen Exchefdenkers Newt Gingrich, in dem dieser das State Department als "kaputt" und das Pentagon als Vorbildministerium bezeichnet hatte. Seither geht es zwischen den Regierungslagern rund. Ein Powellist wie Richard Armitage, der stellvertretende Außenminister, hielt es für erwiesen, dass "Gingrich seine Medikamente und die Therapie abgesetzt hat" - gemeint war offenbar eine Psychotherapie. Die Retorsionsmaßnahme der Rumsfeldianer: Powell musste nicht nur auf die Cocktails im Pentagon (Bloody Mary? Shock and Awe on the Rocks?) verzichten, sondern auch auf jeden Zuspruch von George Bush, der ja ein Machtwort hätte sprechen können.

Neben seiner humoristischen Note hat der Ministerstreit aber auch ernsthafte Aspekte. Powell und Rumsfeld arbeiten nicht nur auf dem diplomatischen Parkett gegeneinander - auch beim Wiederaufbau des Irak kommen ihre unterschiedlichen Philosophien klar zum Tragen. Das hat sich am Sonntag wieder gezeigt, als Mohammed Mohsen Zubaidi, der vom State Department offenbar geduldete Bagdader Bürgermeister, plötzlich von der U.S. Army aus dem Verkehr gezogen wurde. Bedauerlich, wenn man bedenkt, dass es hier nicht um ein Exerzierfeld gesellschaftlicher Eitelkeiten geht, sondern um politische Entscheidungen von zukunftsweisender Bedeutung.(DER STANDARD, Printausgabe, 29.4.2003)

Share if you care.