Jenin: IDF nimmt Dschihad-Führer fest

28. April 2003, 16:17
posten

Polizei nördlich von Tel Aviv in Alarmbereitschaft

Jerusalem/Jenin - Israelische Soldaten haben am Montag in Jenin (Westjordanland) den örtlichen Führer der radikalen Palästinenser-Organisation Islamischer Dschihad festgenommen. Den Truppen gingen zudem drei weitere gesuchte Palästinenser ins Netz.

Nach israelischen Medienberichten hatte Dschihad-Führer Abu Ali Keisi in der Vergangenheit einen gezielten Tötungsversuch der israelischen Armee überlebt. Bei dem Raketenangriff auf das Auto, in dem Keisi mit anderen Extremisten unterwegs war, waren damals ein Führer der "Al Aksa-Brigaden" sowie ein Polizist getötet worden.

Während der Festnahme Keisis kam es zu einem Feuergefecht, bei dem ein bewaffneter Palästinenser verletzt wurde. Israel wirft dem festgenommenen Dschihad-Führer vor, einen Terroranschlag in Israel geplant zu haben.

Angesichts zahlreicher Warnungen vor geplanten Anschlägen wurde die israelische Polizei im Küstenbereich nördlich der Stadt Tel Aviv erneut in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt.

Der Militärzensor gab am Montag zu Veröffentlichung frei, dass Polizei und Geheimdienst fünf Terrorzellen aufgedeckt haben, davon drei mit Verbindungen zur Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Yasser Arafat. Israel wirft den Festgenommenen vor, bei Anschlägen insgesamt neun Israelis getötet zu haben. (APA/dpa)

Share if you care.