Kein Popkonzert zum Geburtstag

28. April 2003, 12:15
posten

Prinz William mag lieber eine private Feier als ein öffentliches Ereignis

London - Prinz William (20) hat sich einem Zeitungsbericht zufolge geweigert, seinen 21. Geburtstag mit einem Popkonzert zu feiern. Wie die "Daily Mail" am Montag berichtete, wollte der Buckingham-Palast damit an den Erfolg des Popkonzerts zum Goldenen Thronjubiläum der Queen im vergangenen Jahr anknüpfen.

Doch William habe sich strikt geweigert. Begründung: Sein Geburtstag am 21. Juni sei rein privat und solle nicht von einem so großen öffentlichen Ereignis überschattet werden.

"Die Leute vergessen, dass er (William) viele charakteristische Züge seiner Mutter geerbt hat und sehr entschlossen sein kann - bis hin zur Dickköpfigkeit", wurde ein "Insider" aus Hofkreisen zitiert. Sein Vater Prinz Charles (54) unterstütze ihn in seiner ablehnenden Haltung. William, die Nummer 2 der britischen Thronfolge, hat bisher gegenüber Presse und Öffentlichkeit große Zurückhaltung an den Tag gelegt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.