Jugendbande festgenommen: Sieben Teenager hatten Handys und Bargeld erbeutet

31. August 2010, 13:51
2 Postings

Sie zeigten sich geständig und gaben Geldmangel als Motiv an - Über fünf von ihnen wurde Untersuchungshaft verhängt

Nach einem Überfall in der Nacht auf Samstag konnten in Wien-Margareten zunächst zwei und dann weitere fünf jugendliche Straßenräuber festgenommen werden. Sie hatten Gleichaltrige verletzt und ihnen Mobiltelefone und Bargeld abgenommen.

Drei Teenager hatten vergangenen Freitag gegen 1.30 Uhr in der Rampersdorfergasse 65 in Margareten einen 23-Jährigen niedergerissen und mit Tritten traktiert. Danach nahmen sie dem Opfer Handy und die Geldbörse ab. Im Zuge einer Sofortfahndung wurden zwei 15- und ein 16-Jähriger durch die Exekutive Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) angehalten und festgenommen.

Nach umfangreichen Erhebungen konnten vier weitere 15- und ein 14-Jähriger ausgeforscht werden. Die insgesamt sieben jungen Kriminellen hatten seit Ende Juli in der Innenstadt und Mariahilf in unterschiedlichen Zusammensetzungen sechs Raubüberfälle auf Passanten begangen. Ihre ebenfalls meist jugendlichen Opfer wurden bei den Überfällen teilweise verletzt und trugen Prellungen und Hämatome davon. Die Teenager zeigten sich geständig und gaben Geldmangel als Motiv an. Über fünf von ihnen wurde Untersuchungshaft verhängt. (APA)

Share if you care.