Mindestens fünf NATO-Soldaten getötet

31. August 2010, 11:24
26 Postings

Zwischenfälle im Oste und Süden des Landes

Kabul - Bei Bombenanschlägen in Afghanistan sind mindestens fünf Soldaten der Internationalen Schutztruppe ums Leben gekommen. Wie die NATO-geführte ISAF am Dienstag mitteilte, wurden vier ausländische Soldaten bei Explosionen im Osten des Landes getötet. Der Fünfte starb den Angaben zufolge bereits am Vortag im Süden. Über die Nationalität der Opfer gab die ISAF wie üblich nichts bekannt. Erst am Montag hatte die ISAF den Tod von sieben Soldaten gemeldet.

Die Zahl der am Hindukusch getöteten NATO-Soldaten ist in den vergangen Monaten stark gestiegen. Laut der Zählung des unabhängigen Internetdienstes icasualties.org verloren seit Jahresbeginn mindestens 478 ausländische Einsatzkräfte ihr Leben. Der Juni war mit 102 Toten der bisher verlustreichste Monat für die Truppen seit Einsatzbeginn Ende 2001. Im August starben bisher 68 Soldaten. (APA)

Share if you care.