UBM mit leicht höherem Ergebniss

31. August 2010, 11:02
posten

Fokus auf Hotels und Wohnbau, regional weiter auf Polen und Deutschland

Wien - Die börsenotierte UBM Realitätenentwicklung AG mit dem Porr-Baukonzern als Hauptaktionär hat im ersten Halbjahr leicht höhere Ergebnisse eingefahren. Das Betriebsergebnis stieg etwas auf 12,7 (12,2) Mio. Euro, das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) legte auf 5,7 (5,1) Mio. Euro, und das Periodenergebnis wuchs auf 3,5 (3,2) Mio. Euro. Die bis Juni bei 26 Mio. Euro gelegenen Investitionen sollen im Gesamtjahr 50 Mio. Euro betragen, erklärte UBM am Dienstag.

Die Gesamteinkünfte, die im Halbjahr auf 117 (128) Mio. Euro gesunken sind, will die UBM-Gruppe im Gesamtjahr auf 217,5 Mio. Euro bringen, davon sollen 85 Prozent im Ausland erzielt werden. Der UBM-Mitarbeiterstand per 30.6. erhöhte sich auf 384 (337), davon waren 171 (131) Hotelbedienstete. Im Hotelbereich soll der Fokus auf, wie es heißt, kostenbewussten Businessgästen und Touristen liegen, im Wohnbau stellt man auf mittlere bis gehobene Käuferschichten ab.

Bei Gewerbeimmobilien (Fachmarktzentren) sieht man großes Marktpotenzial primär im CEE-Raum. Im Gesamtjahr 2010 will UBM den Schwerpunkt weiter auf Polen und Deutschland legen, erklärt der Vorstand. In anderen Ländern habe man Projekte in Vorbereitung und in Genehmigungsverfahren, die je nach Marktlage umgesetzt würden.

Die Porr AG ist mit 41,33 Prozent Haupteigentümer der UBM.(APA)

Share if you care.