Strabag baut Verlust ab

31. August 2010, 09:12
posten

Der Bauriese erhöhte den Auftragsbestand um zehn Prozent, die Zahl der Mitarbeiter sank um sechs Prozent, der Nettoverlust wurde halbiert

Wien - Der börsenotierte Bauriese Strabag SE hat seine Nettoverluste im ersten Halbjahr 2010 halbiert. Das Periodenergebnis nach Minderheiten verringerte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von minus 23,4 auf minus 11,5 Mio. Euro. Vor Minderheiten reduzierte sich der Nettoverlust von 21,8 auf 12,8 Mio. Euro. Die Bauleistung ging um 7 Prozent auf 5,23 Mrd. Euro zurück, der Umsatz sank um 6 Prozent auf 5,04 Mrd. Euro. Der Ausblick wurde bestätigt - Leistung und Ergebnis sollen im Gesamtjahr 2010 stabil bleiben, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit.

Das operative Ergebnis (EBIT) war weiterhin negativ, verbesserte sich allerdings um 7 Prozent auf minus 10,4 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag unverändert bei minus 0,2 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 14 Prozent auf 186,2 Mio. Euro, die EBITDA-Marge von 3,0 auf 3,7 Prozent. Der Verlust je Aktie verkleinerte sich von 21 auf 10 Cent.

Der Auftragsbestand erhöhte sich um 10 Prozent auf 15,75 Mrd. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter sank um 6 Prozent auf 70.734. (red)

Share if you care.