Analoge Unterhaltungselektronik fast ausgestorben

30. August 2010, 13:50
22 Postings

Bitkom erwartet 2010 Rekordabsatz von 9,6 Mio. Flachbildfernsehern

Die digitale Unterhaltungselektronik hat innerhalb von zehn Jahren die analoge Technik fast vollständig verdrängt. In diesem Jahr erziele die Branche 95 Prozent ihrer Umsätze in Höhe von 13,4 Mrd. Euro mit digitalen Geräten, teilte der deutsche IT- Branchenverband Bitkom am Montag in Berlin mit. "Innerhalb weniger Jahre hat die moderne Digitaltechnik die seit Jahrzehnten genutzten analogen Gerätetypen abgelöst", sagte Jeffry van Ede vom Präsidium des Bitkom.

Flachbildfernseher

Diese Entwicklung ist vor allem der Popularität der Flachbildfernseher geschuldet. Während um das Jahr 2000 rund 56.000 dieser Geräte sechs Millionen Röhrenfernsehern gegenüberstanden, hat sich das Verhältnis nahezu umgekehrt. Für 2010 erwartet der Bitkom einen Rekordabsatz von 9,6 Millionen Flachbildfernsehern. Dem stünden nur 41.000 Röhrengeräte gegenüber.

Die Digitaltechnik habe nicht nur alte Geräte ersetzt, sondern auch neue Marktsegmente geschaffen, sagte van Ede. So stünden heute auch Spielekonsolen und Personal Computer in vielen Haushalten. Den nächsten Innovationsschub in der Branche werde das Internet bringen. (APA/dpa)

 

Link

Bitkom

Share if you care.