Strabag: Analysten rechnen mit Verlust auf Vorjahresniveau

30. August 2010, 13:26
posten

Wien - Für Dienstag anstehenden Halbjahresergebnisse des Baukonzerns Strabag prognostizieren die Analysten der Erste Group, Raiffeisen Centrobank (RCB) und der UniCedit einen Halbjahresverlust auf dem Niveau des Vorjahres.

In der APA-Konsensusschätzung sehen die Analysten nach den ersten zwei Quartalen 2010 einen Nettoverlust von 23,5 Mio. Euro. In der Vorjahresperiode wurde ein Verlust von 23,4 Mio. erwirtschaftet. Beim Betriebsergebnis (EBIT) wurde das Minus hingegen leicht ausgeweitet. Beim EBIT wird ein Wert von minus 12,8 (Vorjahr: -11,1) Mio. Euro erwartet. Für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) prognostizieren die Experten einen Wert von 180,9 (162,8) Mio. Euro.

Leichte Abschläge gegenüber dem Vorjahr werden ebenfalls bei der Bauleistung und den Umsätzen gesehen. Die Bauleistung im ersten Halbjahr 2010 wird durschschnittlich auf einen Wert von 5,3 (5,6) Mrd. Euro geschätzt. Die Konsensusprognose für den konsolidierten Umsatz liegt bei 5,1 (5,4) Mrd. Euro.

Dank sehr starken Auftragseingängen sollten die Bauleistung und die Umsätze im zweiten Quartal etwas über den Vorjahreswerten ausfallen, bedingt durch das sehr schwache Auftaktquartal wird das Halbjahr jedoch unter dem Vorjahr bleiben, so das Resümee der Analysten. (APA)

Share if you care.