Die wichtigsten Termine im Schuljahr 2010/11

31. August 2010, 13:09
2 Postings

Feiertage fallen im Herbst gut, im Frühjahr schlecht - Schuljahr endet am 1. bzw. 8. Juli

Wien - Optimal fallende Feiertage im Herbst und das genaue Gegenteil im Frühjahr bietet das bevorstehende Schuljahr 2010/11. Unterrichtsbeginn ist für die Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland am 6. September, in den übrigen Bundesländern ist es am 13. September soweit.

Erstmals Zeit zum Verschnaufen gibt es durch lange Wochenenden rund um Nationalfeiertag (26.10.) und Allerheiligen bzw. Allerseelen (1. bzw. 2.11.). Der Nationalfeiertag fällt auf einen Dienstag, womit sich der Montag davor für einen schulautonom freien Tag anbietet. Allerheiligen und Allerseelen sind mit Montag und Dienstag noch idealer platziert. Auch der 8. Dezember (Maria Empfängnis) ist ein Wochentag (Mittwoch).

Der 24. Dezember fällt heuer weniger günstig auf einen Freitag. Dafür ist der 6. Jänner (Heilige Drei Könige) ein Donnerstag, was den darauffolgenden Freitag zu einem klassischen Kandidaten für einen schulautonom freien Tag macht und die Weihnachtsferien bis 9. Jänner verlängern könnte.

Semesterferien gestaffelt

Die Semesterferien sind wieder in drei Staffeln organisiert: Den Beginn machen Wien und Niederösterreich (7. bis 12. Februar), vom 14. bis 19. Februar folgen Burgenland, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Die dritte Ferienstaffel in Oberösterreich und der Steiermark startet am 21. Februar und dauert bis 26. Februar. Die Osterferien finden heuer spät vom 16. bis 26. April statt, Pfingsten fällt auf 11. bis 14. Juni.

Wenig Freude macht im kommenden Schuljahr der 1. Mai - er fällt auf einen Sonntag. Auch mit Fronleichnam (23. Juni) dürfte sich die Freude der Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland eher in Grenzen halten: Er fällt zwar natürlich wie immer auf einen Donnerstag, allerdings erst in die Zeit nach den Abschlusskonferenzen.

Die heuer zum dritten Mal von den einzelnen Bundesländern zentral vorgegebenen "schulautonomen" Tage wurden in Wien, Tirol, Kärnten, dem Burgenland und der Steiermark auf die Freitage nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam (3. bzw. 24. Juni 2011) gelegt. Vorarlberg gibt den 25. und 27. Oktober frei, Niederösterreich den 7. Jänner und 3. Juni, Salzburg den 25. Oktober und 7. Jänner und Oberösterreich den 25. Oktober und 3. Juni. Die restlichen schulautonomen Tagen werden dann tatsächlich von den Schulen festgelegt.

Mit Vorarlberg und Salzburg schaffen zwei Bundesländer durch den Einsatz von zentralen schulautonomen Tagen sowie einen "Vorgriff" auf freie Tage im Frühjahr "künstliche" Herbstferien von 23. Oktober bis 2. November. Dafür müssen die Schüler in diesen beiden Ländern aber an den beiden Dienstagen nach Ostern und Pfingsten in die Schule.

Matura ab 29. Juli

Weitere wichtige Termine im Schuljahr 2010/11: Der Stundenplan sollte planmäßig bereits mit dem zweiten Schultag stehen (7. September bzw. 14. September im Westen), die Wahl der Klassensprecher muss bis 11. bzw. 18. Oktober über die Bühne gehen. Schülerbeihilfe muss bis spätestens 31. Dezember beantragt werden.

Frühestmöglicher Maturatermin für die diesjährigen Abschlussklassen ist der 29. April 2011 (6. Mai im Westen). Die Abschlusskonferenz, in der über die Aufstiegsberechtigung der Schüler entschieden wird, muss zwischen 22. und 24. Juni bzw. zwischen 29. Juni und 1. Juli (Westen) abgehalten werden. Die nächsten Sommerferien dauern dann von 2. Juli bis 4. September 2011 in Wien, NÖ und dem Burgenland, und vom 9. Juli bis 11. September 2011 in den übrigen Bundesländern. (APA)

Share if you care.