Ehren-Emmy für George Clooney

30. August 2010, 08:40
5 Postings

Für soziales und humanitäres Engagement

Los Angeles - Leinwandstar George Clooney, der durch die TV- Serie "Emergency Room" in den 1990er Jahren bekannt wurde, ist nun Besitzer eines Ehren-Emmys. Der 49-jährige Schauspieler und Oscar-Preisträger ("Syriana") wurde in Los Angeles mit dem "Bob Hope Humanitarian Award" ausgezeichnet. Die Fernsehakademie vergibt den Preis seit 2002 zu Ehren des Komikers Bob Hope für das humanitäre und soziale Engagement eines Künstlers.

Clooney half in diesem Jahr tatkräftig mit, Millionenspenden für die Opfers des Erdbeben auf Haiti zu sammeln. Er wirkte bei Hilfsaktionen nach der Tsunamikatastrophe im Jahr 2004 und Hurrikan "Katrina" vor fünf Jahren mit. Der Schauspieler reiste wiederholt in die westsudanesische Krisenregion Darfur, um auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen.

Clooney für nachhaltige Hilfe

Clooney wurde mit stürmischem Applaus gefeiert. Clooney rief seine Kollegen dazu auf, ihre prominente Rolle dafür zu nutzen, Bedürftigen in der Welt zu helfen. Vor allem Jahre nach einer Katastrophe - "wenn die Kameras längst verschwunden sind" - dürfte man die Menschen nicht vergessen, betonte Clooney.

Der 2003 im Alter von 100 Jahren gestorbene Bob Hope hatte zahlreiche Wohltätigkeitsprojekte unterstützt und als Truppenbetreuer für die Hilfsorganisation USO amerikanische Soldaten in Kriegsgebieten unterhalten. Seit 2002 wurden drei Ehren-Emmys verliehen, an Talkshow-Gastgeberin Oprah Winfrey, Entertainer Bill Cosby und posthum an den Schauspieler Danny Thomas. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    George Clooney ist erst der vierte Preisträger.

Share if you care.