Cesena feiert in Rom, Garics-Coach noch vor erstem Spieltag entlassen

29. August 2010, 17:15
15 Postings

Aufsteiger holt zum Auftakt Remis beim Vize-Meister - Juve sieht beim Start alt aus

Rom - Holpriger Start in die neue Saison für die AS Rom: Der Vize-Meister und Pokalfinalist kam auf eigenem Platz gegen Aufsteiger Cesena Calcio, Ex-Klub von Walter Schachner, nicht über ein 0:0 hinaus. Cesena feierte damit ein umjubeltes Comeback in der Serie A nach mehr als 19 Jahren.

Dagegen feierte der FC Genua mit den Neuzugängen Rafinha und Luca Toni durch das 1:0 (0:0) bei Udinese Calcio einen erfolgreichen Saison-Einstand. Den Siegtreffer erzielte Giandomenico Mesto neun Minuten vor dem Ende.

Juventus Turin, Gegner von Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg in der Europa League hat einen Fehlstart produziert. Der italienische Rekordmeister musste sich in Bari mit 0:1 geschlagen geben, den entscheidenden Treffer erzielte Massimo Donati in der 43. Minute. Juventus, das die Vorsaison nur auf Rang sieben beendet hatte, präsentierte sich im Spiel nach vorne harmlos. Trainer Luigi Del Neri bot sieben Neuzugänge auf, darunter auch den erst am Freitag von Napoli geholten Stürmer Fabio Quagliarella.

Der FC Bologna, Arbeitgeber von György Garics, hat seinen Trainer Franco Colomba noch vor dem ersten Spiel der neuen Saison entlassen. "Der Trainer zweifelte an seiner Mannschaft", begründete Bologna-Boss Sergio Porcedda am Sonntag den rekordverdächtig frühen Rauswurf des Coaches. Colomba hatte die Bologneser im Oktober vergangenen Jahres übernommen.

Im Auftaktspiel am Montagabend gegen Meister Inter Mailand wird Nachwuchstrainer Paolo Magnani das Team betreuen. Für Mittwoch kündigte Porcedda die Bekanntgabe des neuen Bologna-Coaches an. In den italienischen Medien wurden Mario Beretta und Alberto Malesani als aussichtsreichste Kandidaten gehandelt.

Colomba hatte am Sonntagmorgen noch planmäßig das Training geleitet. Den 55-Jährigen schien seine Entlassung genauso unvorbereitet zu treffen wie Team und Fans. "Es ist eine Entscheidung des Klubs, die er erklären wird. Erst danach spreche ich", sagte Colomba beim Verlassen des Trainingsgeländes.

In der vergangen Saison hatte es in der Serie A 16 Trainerwechsel gegeben. Den ersten nach zwei Spieltagen, als Claudio Ranieri nach Luciano Spalettis Rücktritt den AS Rom übernahm. Die zahlreichen Trainerentlassungen werden immer wieder kritisiert. "Wer in Italien vom ersten bis zum letzten Spieltag bei einer Mannschaft bleibt, ist kein Trainer, sondern ein Held", meinte der frühere Mailänder Coach Jose Mourinho. (sid/APA)

Share if you care.