Geheimdienstchef beim Baden gestorben

28. August 2010, 18:51
13 Postings

Juri Iwanow leitete den Militärgeheimdienst GRU

Moskau - Der stellvertretende Chef des russischen Militärgeheimdienstes GRU, Juri Iwanow, ist unter nicht bekannten Umständen plötzlich verstorben. "Vor einigen Tagen starb General Juri Iwanow beim Baden", meldete die Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Samstag, ohne Einzelheiten zu nennen.

Iwanow war 52 Jahre alt. Die Tageszeitung "Kommersant" meldete den "tragischen" Tod des Geheimdienstlers, in der Tageszeitung des Verteidigungsministeriums "Roter Stern" findet sich eine Erklärung des Generalstabs, wonach Iwanow "tragisch" ums Leben gekommen sei.

Der militärische Geheimdienst GRU wurde 1918, kurze Zeit nach der russischen Revolution gegründet. Er untersteht dem Generalstab und galt stets Rivale des sowjetischen Geheimdienstes KGB. (APA)

Share if you care.