Maliki rechnet mit Gewalt durch Saddam-Anhänger

28. August 2010, 09:09
8 Postings

Regierungschef: Auch Al-Kaida-nahe Gruppen planten demnach Anschläge

Bagdad - Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki befürchtet eine neue Serie von Gewalttaten durch Al-Kaida nahestehende Gruppen in seinem Land. Nach ihm zur Verfügung stehenden Informationen planten neben diesen Gruppen auch Anhänger des gestürzten Regimes von Präsident Saddam Hussein Anschläge, zitierte der TV-Sender Irakija den Premier am Freitag.

Am Dienstag beenden die USA offiziell ihren Kampfeinsatz im Irak. Sie haben in den vergangenen Tagen die Zahl ihrer Soldaten auf unter 50.000 reduziert. Bei einer Serie koordinierter Anschläge auf die irakische Polizei wurden am Mittwoch 62 Menschen getötet. Eine Woche zuvor riss ein Selbstmordattentäter in einer Rekrutierungsstelle der Armee mindestens 57 Menschen mit in den Tod. (APA/Reuters)

Share if you care.