Italien fordert Sitzung der EU-Gesundheitsminister

27. April 2003, 21:36
posten

Gemeinsames Vorgehen der Union verlangt

Rom - Angesichts der sich weiter ausbreitenden Lungenkrankheit SARS hat der italienische Gesundheitsminister Girolamo Sirchia eine Dringlichkeitssitzung der EU-Gesundheitsminister gefordert. Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Sonntag berichtete, verlangt Sirchia ein gemeinsames Vorgehen der Europäischen Union, um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Der Minister forderte zugleich China auf, bei Passagierflügen nach Italien alle notwendigen Kontrollmaßnahmen zu ergreifen. Andernfalls müsse sein Land drastische Gegenmaßnahmen ergreifen, wie etwa die Einschränkung des Flugverkehrs mit China.

Im Kampf gegen SARS rief die Leiterin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Gro Harlem Brundtland, inzwischen die betroffenen Länder zu strengen Vorsorgemaßnahmen auf. Noch bestehe die Chance, eine Epidemie vom Ausmaß der Immunschwächekrankheit Aids zu vermeiden, sagte Brundtland am Sonntag in einem BBC-Interview. Mehrere asiatische Staaten kündigten stärkere Kontrollen im Reiseverkehr an. Peking ließ Theater, Internet-Cafes und öffentliche Vergnügungsstätten schließen. Die Zahl der SARS-Todesfälle weltweit stieg auf 317.(APA/AP)

Share if you care.