Jugendverbot und schlechter Geschmack

7. Jänner 2004, 14:19
3 Postings
foto: hochegger|com
Bild 1 von 13

Das Werbejahr 2002 kam ohne "Aufreger" aus

Keinen echten "Aufreger" hatte das Werbejahr 2002 aufzuweisen: Der Österreichische Werberat (ÖWR) verzeichnete "deutlich weniger Beschwerden als 2001", so Heinrich Schuster, Präsident des Organs zur Selbstkontrolle der heimischen Werbebranche. Insgesamt langten 174 Beschwerden ein, 28 Kampagnen wurden beanstandet. Mit Abstand die meisten Beschwerden, nämlich 66, langten im Vorjahr zu einem Werbespot für NÖM-Joghurt ein. Schwulen- und Lesbenorganisationen sahen darin eine Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen.

Share if you care.