Mehr als 40 Hollywood-Stars wegen Irak auf "Schwarzer Liste"

28. April 2003, 09:49
26 Postings

"Unseren großen Präsidenten George W. Bush" beleidigt heißt es auf der Webpage der "Celebrity Liberal Blacklist"

Mehr als 40 Hollywood-Stars sind wegen ihrer Kritik am Irak-Krieg im Internet auf eine "Schwarze Liste" gesetzt worden. Diese Prominenten hätten sich durch anti-amerikanische Erklärungen oder Äußerungen gegen "unseren großen Präsidenten George W. Bush" so beleidigend verhalten, dass das Publikum sie boykottieren sollte, heißt es eingangs der "Celebrity Liberal Blacklist" eines früheren Angehörigen der US-Streitkräfte. Auch zahlreiche weitere so genannte "Celiberals" verdienten eine Unterstützung nicht.

Feine Auswahl

Die Schwarze Liste liest sich wie ein "Who is Who" der Film- und Showbranche. Sie reicht von Alec Baldwin und Barbra Streisand über Dixie Chicks, George Clooney, Michael Moore, Oliver Stone, Richard Gere und Robert Altman bis Woody Harrelson. Unter den etwas weniger, aber dennoch "strafbaren" Fällen befinden sich neben vielen anderen Andre Agassi, Glenn Close, Harrison Ford, Penelope Cruz und Tommy Lee Jones.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nur eine der Fratzen des Bösen: Jenifer Aniston

Share if you care.