Bush dankte China für Bemühungen in Atomkonflikt mit Nordkorea

27. April 2003, 14:32
posten

Gespräche mit USA und Nordkorea für Chinas Präsident "guter Anfang"

Peking - US-Präsident George W. Bush hat dem chinesischen Staats- und Parteichef Hu Jintao in einem Telefongespräch für die "positiven Bemühungen" Chinas im Konflikt über Nordkoreas Atomprogramm gedankt. Die USA wollten das Problem weiter durch diplomatische Mittel lösen, zitierte ihn die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag.

Hu Jintao nannte die Gespräche einen "guten Anfang". Eine atomwaffenfreie koreanische Halbinsel sei im Interesse von Frieden und Stabilität in der Region. Er wies darauf hin, dass die Sicherheitsinteressen Nordkoreas aber auch angesprochen werden müssten. Die Sache sei kompliziert, doch könnten Wege zur Lösung gefunden werden, solange alle Parteien Ernsthaftigkeit zeigten und den Dialog fortsetzten, sagte Hu Jintao.

Auf chinesische Einladung waren Delegationen der USA und Nordkoreas erstmals seit Ausbruch der Krise um die Wiederaufnahme des Atomprogramms Pjöngjangs zu Dreier-Gesprächen mit China in Peking zusammengekommen. Dabei hat Nordkorea nach amerikanischen Angaben zugegeben, schon Atomwaffen zu haben. Alle Seiten waren übereingekommen, für weitere Gespräche in Kontakt zu bleiben.(APA/dpa)

Share if you care.