Entschuldigung für falsche Absturzankündigung

27. August 2010, 21:45
18 Postings

Pilot hatte über Lautsprecher versehentlich eine Notwasserung bekannt gegeben

London - British Airways hat sich für einen Fehlalarm an Bord einer ihrer Maschinen entschuldigt. Auf einem Flug von London nach Hongkong war Panik ausgebrochen, nachdem die Passagiere per Tonbandansage aufgefordert worden waren, sich auf eine Notlandung der Boeing 747 im Meer vorzubereiten. Der Vorfall hatte sich bereits am Dienstag ereignet.

Mit einem einfachen aber falschen Knopfdruck hatte der Pilot einer British-Airways-Maschine auf einem Flug von London nach Hongkong Panik an Bord ausgelöst. Wie die Tageszeitung "The Sun" berichtete, hatten die 275 Passagiere der Maschine über der Nordsee plötzlich über den Bordlautsprecher die Ankündigung einer Notwasserung gehört: "Dies ist eine Notfallmitteilung. Wir müssen möglicherweise notwassern.

Wenig Platz im Cockpit

Passagierin Michelle Lord berichtete dem Blatt: "Die Leute waren völlig verängstigt, wir dachten alle, wir würden sterben", erzählte die 32-Jährige. Schließlich hätten die Besatzungsmitglieder erläutert, dass der Pilot den falschen Knopf gedrückt habe, "weil sie im Cockpit so eng beieinandersitzen".

British Airways entschuldigte sich bei den Passagieren für das "überflüssige Leiden". "Unsere Besatzung hat nach der Verbreitung der Mitteilung umgehend bekanntgegeben, dass dies ein Versehen war und der Flug normal weitergehen würde", sagte ein Sprecher. (APA/AFP)

Share if you care.