Red Hat erweitert Cloud Foundations

27. August 2010, 15:51
posten

Neue Tools sollen Cloud-Infrastrukturen leichter verwaltbar machen

Red Hat hat neue Management-Tools für seine Cloud Foundations angekündigt. Damit sollen Cloud-Infrastrukturen leichter implementiert und verwaltet werden können. Das 2009 vorgestellte Deltacloud-API will das Unternehmen der Distributed Management Task Force als Standard für Cloud-APIs vorschlagen, berichtet heise.

Application Builder

Zu den neuen Tools gehört ein Application Builder, mit dem Cloud-basierte Anwendungen erstellt und konfiguriert werden können. Die Apps sollen auf einer JBoss-Umgebung als Platform-as-a-Service-Angebot (PaaS) basieren. Diese kann als virtuelle Maschine in Clouds auf Basis von Red Hat Enterprise Linux, Red Hat Enterprise Virtualization, Amazon EC-2 und Windows Hyper-V betrieben werden. Zur Software-Entwicklung werden Frameworks wie Java EE, Spring, Struts und GWT unterstützt. (red)

 

Share if you care.